Am 13. Oktober fand die erste Studien-Infobörse am Kant-Gymnasium statt.

Ungefähr 600 angehende Abiturientinnen und Abiturienten informierten sich auf der Infobörse. Die Erwartungen wurden mehr als erfüllt. Im kommenden Jahr soll es deshalb wieder eine Börse geben.

Elf Unternehmen, drei Behörden (Polizei, Zoll, Finanzamt), drei Bildungseinrichtungen (Uni Freiburg, Uni Basel, Duale Hochschule Lörrach), ein Freiwilligendienst sowie neun Referenten standen den Gymnasiasten und deren Eltern als Ansprechpartner zur Verfügung. Es gab nicht nur Stände der Aussteller im Foyer der Schule, sondern auch Gesprächsrunden, in denen interessierte Schüler sich intensiver über die Betriebe informieren konnten. Die Runden waren sehr gut besucht.

Eröffnet wurde die Börse von Oberbürgermeister Dietz, der die Organisatorin Martina Massing und dem Förderverein für eine "zündende Idee" lobte

Dr. Haas dankte Frau Massing für Ihren Einsatz und auch Lehrerin Barbara Hennig, die sich um die Berufsorientierung der Schüler am Kant kümmert.

Martina Massing ihrerseits bedankte sich herzlich für die Unterstützung der Stadt und der Schulleitung, die das ehrgeizige Vorhaben möglich gemacht haben.

Die Schülermitverwaltung (SMV) organisierte eine Cafeteria zur Börse. 

Flyer Studienbörse

Referentenliste

OB Dietz Studienbörse

 

Frau Massing

OB Dietz Studienbörse

StudienbörseStudienbörse

StudienbörseStudienbörse